litw3-Logo

Swift Criticism Database


  Das Literaturdatenbanksystem litw3  -  Dokumentation
  1. Einführung

2. Installationshinweise

3. Beschreibung der Oberfläche

4. Beschreibung des Datenbankschemas

5. Benutzerverwaltung

6. Sessionmanagement

7. GNU Public License Version 2

 
  1.Einführung

Das Literaturdatenbanksystem litw3 ist für Literatur-Datenbanken des Fachbereichs Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität entwickelt worden. Die Version 1.0 entstand 2001/2002 im Rahmen eines Praktikums in der IVV7 unter der Leitung von Herrn Matthias Goden. Dieses Praktikum war Teil des Aufbaustudiengangs Angewandte Informatik. Bei der Implementierung wurden die Programmiersprachen PHP, Java und JavaScript verwendet. Das Literaturdatenbanksystem litw3 wurde ursprünglich entwickelt um ISIS-Literaturdatenbanken auf MYSQL-Datenbanken umzustellen und einen Zugriff über das Internet zu ermöglichen. Zu diesem Zweck entwickelte Ralf Krumtünger ein Java-Tool, das vorliegende Datensätze im ISIS-Export-Dateiformat in Textdateien umwandelt, die in eine MYSQL-Datenbank eingelesen werden können. Seit der Version 2.0 können ASCII-Dateien mit beliebigen Trennzeichen über ein Webinterface sehr einfach in die Datenbank importiert werden.
Das Web-Interface ist plattformunabhängig und verwaltet die Literaturdaten und ermöglicht Ein- und Ausgaben. Es hat zwei verschiedene Suchfunktionen (Standard- und Expertensuche) und verschiedene Ausgabeformate. Datensätze können eingegeben, verändert und gelöscht werden. Es gibt verschiedene Eingabemasken und es können zur Eingabe Standardwerte als Vorgabewerte für neue Eintragungen festgelegt werden. Eintragungen werden auf Korrektheit überprüft.  Eine separate Autoren- und Schlagwortverwaltung ist vorhanden. Ausserdem gibt es eine Benutzerverwaltung die Nutzer mit vier verschiedenen Rechten unterscheidet.
Es  können neue Literaturdatenbanken mit einer webbasierten Installationsroutine angelegt werden.
Das Literaturdatenbanksystem litw3 läuft nur auf Browsern, die Frames unterstützen, bei denen Javascript aktiviert ist und die Cookies erlauben.
   
  2. Installationshinweise


I. Installieren Sie auf Ihrem Rechner einen Webserver, PHP (PHP - 4.0.3 und höher) und einen MYSQL-Server (MySQL - 3.23.32-stable oder höher)

Starten Sie den Web-Server und den MySQL-Server.

II. Legen Sie in dem Webverzeichnis einen Unterordner [neues Literaturdatenbanksystem litw3] an und kopieren Sie alle Dateien des Literaturdatenbanksystem litw3 in diesen Unterordner.

III. Starten Sie den Web-Server und den MYSQL-Server. Öffnen Sie die Seite hostname/[neues Literaturdatenbanksystem litw3]/installation.html in Ihrem lokalen Browser und folgen Sie den Anweisungen.

IV. Sie können von Ihrem lokalen Rechner Ihre neue Literaturdatenbank über die Adresse localhost/[neuesLiteraturdatenbanksystem litw3]/ in Ihrem Browser bearbeiten. Sie können sich mit der Kennung "root" und dem Passwort "admin" beim System anmelden. Bitte ändern Sie das Passwort unbedingt bei der ersten Anmeldung!


Die Installationsroutine macht folgendes:
- legt eine neue Datenbank an
- legt die vier Tabellen eintrag, nutzer,settings und standard an
- fügt den Benutzer root mit Passwort admin in die Nutzer-Tabelle ein
- legt die conf-Datei an mit Verbindungsdaten zur Datenbank (Servername,    Datenbankname, Userkennung, Passwort)
- verändert die functions-, welcome- und inhalt-Dateien
 

  3.Beschreibung der Oberfläche

Die Beschreibung der Oberfläche orientiert sich am Inhaltsverzeichnis der Web-Oberfläche :

Login: Hier können sich beim System registrierte Benutzer für die aktuelle Sitzung anmelden.

Literatursuche : Über diese Funktionen ist direktes Suchen in der Literaturdatenbank möglich. Mit der Standardsuche, die auch nicht angemeldeten Benutzern zur Verfügung steht, ist eine einfache Suche möglich. Dabei können bis zu fünf Suchwörter aus den Kategorien: Autor, Titelwort, Schlagwort, Volltext eingegeben werden und mit AND, OR oder NOT verknüpft werden. Das System generiert dann eine Suchabfrage zu den Suchwörtern in den angegebenen Kategorien. Die Expertensuche steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung. Hier kann direkt der „where“-Teil einer select-Klausel in SQL-Syntax eingegeben werden, d.h. hier kann direkt auf der Datenbank gesucht werden. Eine Auflistung der Spaltennamen für den direkten Zugriff wird hier als Feldbezeichnungen gegeben. Die Expertensuche ist ein sehr mächtiges Werkzeug in der Hand von jemanden, der bereit ist, sich etwas näher mit der SQL-Syntax und der Struktur der Datenbank auseinanderzusetzen. Es werden auch Datensätze angezeigt, die unvollständig und noch nicht freigegeben sind.
Ausgehend von der Standard- bzw. der Expertensuche werden alle Ergebnisse der Anfrage in Kurzform (Autor, Titel, Erscheinungsjahr, Publikationsform) dargestellt . Von der Kurzanzeige ausgehend kann sich der Benutzer die Ausgabeliste in verschiedenen Ausgabeformaten, die er vorher auswählen kann, anzeigen lassen. Ebenfalls von der Kurzanzeige ausgehend kann für jeden Treffer die Langanzeige gewählt werden. Ist der Benutzer beim System angemeldet, so sieht er den kompletten Datensatz aus der Datenbank. Ist er nicht angemeldet, so wird nur ein Teil des Datensatzes angezeigt. Von der Langanzeige aus kann der angemeldete Benutzer auch direkt die Datensätze ändern bzw. löschen, wenn er über die entsprechenden Rechte verfügt.

daten: Die Datensätze in der Datenbank können über diese Einträge manipuliert werden, das heißt, es können neue Einträge gemacht werden, bestehende Einträge können verändert oder gelöscht werden. Dieser Bereich des Literaturdatenbanksystem litw3 ist angemeldeten Benutzern vorbehalten.

eingeben
: Hier können angemeldete Benutzer neue Datensätze eingeben. Vor der Eingabe kann der Benutzer Datenvorlagen eingeben, deren Daten bei einer Datensatz-Eingabe automatisch in das Eingabeformular eingefügt werden. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder können bereits vorhandene Dokument als Datenvorlage genutzt werden. Nach Angabe der entsprechende Eintragsnummer des Datensatzes können diese Daten noch verändert werden. Es kann auch direkt neue Datenvorlage erstellt oder eine vorhandene gelöscht werden.

ändern:
Hier können Benutzer Datensätze aus der Datenbank verändern. Den zu ändernden Datensatz können sie hier anhand der Eintragsnummer auswählen oder sie können nach einer Suche in der Datenbank von der Langanzeige ausgehend den Datensatz ändern. Ein Benutzer mit Administrator- oder mit erweiterten Rechten kann jeden beliebigen Datensatz ändern. Ein Benutzer mit normalen Rechten darf nur Datensätze verändern, die er selber angelegt hat (Feld: Bearbeiter) oder bei dem er als Endkontrolleur eingetragen ist (Feld: Endkontrolle). Die eingegebenen Datensätze werden wiederum mit einem Javascript-Script auf gültige Belegung der Datenfelder überprüft.

löschen:
Hier können Benutzer Datensätze aus der Datenbank löschen. Den zu löschenden Datensatz können sie hier anhand der Eintragsnummer auswählen oder sie können nach einer Suche in der Datenbank von der Langanzeige ausgehend den Datensatz löschen. Ein Benutzer mit Administrator- oder mit erweiterten Rechten kann jeden beliebigen Datensatz löschen. Ein Benutzer mit normalen Rechten darf nur Datensätze verändern, die er selber angelegt hat oder bei dem er als Endkontrolleur eingetragen ist.

register: Hier befindet sich ein dynamisch generiertes Autoren- und Schlagwortregister.
schlagwort:
Hier lassen sich alle Schlagworte, die in der Datenbank vorhanden sind geordnet anzeigen, außerdem können sich Schlagworte, ausgewählt nach Anfangsbuchstaben anzeigen lassen. Zudem können Schlagworte durch andere Schlagworte ersetzt werden.
autoren:
Hier lassen sich analog alle Autoren, die in der Datenbank vorhanden sind geordnet anzeigen, außerdem können sich AUTOREN, ausgewählt nach Anfangsbuchstaben anzeigen lassen. Zudem können Autorennamen durch andere Autorennamen ersetzt werden.

anlegen:
Hier können Sie neue Eingabemasken anlegen, bestehende Eingabemasken löschen, ASCII-Dateien importieren und die Feldbezeichnungen Ihrer Datenbank ändern.

passwort:
Eingeloggte Benutzer können von hier aus ihr Passwort ändern.

nutzer:
Dieser Bereich ist Benutzern mit Administrator-Rechten vorbehalten.

anlegen:
Hier können neue Benutzer beim System registriert werden. Nötig ist hierfür die Angabe des Namens, der E-mail-Adresse, des Benutzernamens (bestehend aus vier Buchstaben, darf noch nicht in der Datenbank vorhanden sein), das Passwort des Benutzers und der Rechte, über die der neue Benutzer verfügen soll.

ändern:
Nach Eingabe des Usernamen eines Benutzers  können hier der Name, E-mail-Adresse und Rechte von Benutzern geändert werden. Der Username selber kann nicht geändert werden.
löschen:
Nach Eingabe des Usernamen eines Benutzers kann der Benutzer komplett aus der Datenbank gelöscht werden. Der Username selber kann nicht geändert werden.   
anzeigen:
Es wird eine Liste mit allen registrierten Benutzern angezeigt. Von hier aus können direkt Benutzerdaten verändert oder gelöscht werden.


Hilfe:
Zeigt dem Benutzer diese Hilfe.
Info: Gibt Informationen über die Version der Datenbank und die Autoren



Logout:
Hier melden sich angemeldete Benutzer wieder ab .


 

  4.Beschreibung des Datenbankschemas

Das Tabellenschema der Dateneinträge:

eintrag (eintrag_nr int not null primary key, urspr_land varchar(3), land varchar(120), sprache_t varchar(20), sprache_a varchar(20), archiv_ort varchar(40), archiv_fundus varchar(56), standort varchar(12), signatur varchar(250), bezugsadr text, textsorte varchar(3), bearbeiter varchar(4), eingabedatum varchar(6), endkontr varchar(4), endkontr_datum varchar(6), bearb_status varchar(1), abgabe_pool varchar(6), zeit_nach int, zeit_vor int, gruppe text, inst_org_abk varchar(12), inst_org_adr text, kontaktperson text, alter_titel text, aktueller_titel text, in_zs varchar(147), ort_26 varchar(80), verlag_26 varchar(80), jahr_26 varchar(40), band_26 varchar(40), ersch_weise varchar(60), auflage varchar(45), bibliogr_notiz_uncod varchar(130), notiz varchar(200), inst_kennung varchar(6), form varchar(250), in_bd_pp varchar(219), vol_34 varchar(40), jahr_34 int, heft_34 varchar(40), pp_34 varchar(40), vol_reihe varchar(8), isbn varchar(20), reihe varchar(200), abstract text, rubriken_inhalt text, kommentar text, deskriptor text, name_autor text, name_korp text, autor_status_72 varchar(8), autor_status_73 varchar(8), projektname text, seiten varchar(17), dummy varchar(100), dummy2 varchar(100), name_pseudo text, funktion_rolle text, in_akte_konvolut varchar(219), zitat text, name_person text, name_inst text, schlagwort text)  

Integritätsbedingungen der Attribute: 

Ursprungsland: Codierung gemäß UNESCO-Länder-Code. Die Eingabe darf nicht länger als 3 Zeichen sein.

Über Land/Länder: Die Codierung erfolgt gemäß UNESCO-Länder-Code. Die mehrfache Eingabe von Daten ist möglich.  Die Eingaben werden mit dem ^ - Zeichen getrennt. Die einzelnen Eingaben dürfen nicht länger als 3 Zeichen sein, die gesamte Eingabe nicht länger als 120 Zeichen.

Sprache des Textes: Die Codierung erfolgt gemäß UNESCO-Länder-Code. Die mehrfache Eingabe von Daten ist möglich.  Die Eingaben werden mit dem ^ - Zeichen getrennt. Die einzelnen Eingaben dürfen nicht länger als 3 Zeichen sein, die gesamte Eingabe nicht länger als 120 Zeichen.

Sprache(n) des Abstracts: Die Codierung erfolgt gemäß UNESCO-Länder-Code. Die mehrfache Eingabe von Daten ist möglich.  Die Eingaben werden mit dem ^ - Zeichen getrennt. Die einzelnen Eingaben dürfen nicht länger als 3 Zeichen sein, die gesamte Eingabe nicht länger als 20 Zeichen.

Archiv/Ort: Maximale Länge der Eingabe: 40 Zeichen. Es sollten Kürzel verwendet werden.

Archiv - Fundus: Maximale Länge der Eingabe: 56 Zeichen.

Standort: Maximale Länge der Eingabe: 12 Zeichen. Es sollten Kürzel für Ort und Institution verwendet werden.

Signatur/Aktenordner:

Die mehrfache Eingabe von Daten ist möglich. Verschiedene Signaturen werden durch ^-Zeichen  getrennt. Die einzelnen Eingaben dürfen nicht länger als 20 Zeichen sein. Insgesamt darf die Eingabe nicht länger als 250 Zeichen sein. Hochgestellte Zahlen müssen aufgelöst werden (p + 2), Bruchstriche mit // kennzeichnen.

Bezugsadresse: Maximale Länge der Eingabe: 360 Zeichen. Die Eingabe der Adresse erfolgt in einer Zeile, verschiedene Angaben (Name, Strasse, Ort, etc.)  direkt hintereinander schreiben und durch ^-Zeichen trennen.

Textsorte: Die Textsorte wird abgekürzt mit max. 3 Zeichen eingegeben. Verwendete Abkürzungen: Ber = Bericht, Brf = Brief, Erl = Erlaß, Fbl = Flugblatt, Ges = Gesetz, Hba = Handbuchartikel, Hdr = Handreichung, Krt = Karte, Lbs = Loseblattsammlung, Prj = Projekt(-bericht), Pro = Programm, Rez = Rezension, Std = Studie, Ubs = Übersicht, Reg = Register.

Bearbeiter/in: Das vierstellige Login des Bearbeiters.

Eingabedatum: Das Datum wird sechsstellig numerisch codiert in der Reihenfolge: Jahr, Monat, Tag. JJMMTT

Endkontrolle: Das vierstellige Login des Endabnehmers.

Endkontrolle - Datum: Das Datum wird sechsstellig numerisch codiert in der Reihenfolge: Jahr, Monat, Tag. JJMMTT

Bearbeitungsstatus: Der Bearbeitungsstatus wird abgekürzt mit max. 1 Zeichen eingegeben.
Auflösung der Abkürzungen:
v = vollständig, u = unvollständig, x=unvollständig und nicht freigegeben (nicht in der Standardsuche sichtbar)

Abgabe an Pool: Das Datum wird sechsstellig numerisch codiert in der Reihenfolge: Jahr, Monat, Tag. JJMMTT

Zeit (punkt oder) nach: Unterer Zeitpunkt, worüber berichtet wird. Das Datum wird achtstellig numerisch codiert.

Zeit vor: Oberer Zeitpunkt, worüber berichtet wird. Das Datum wird sechsstellig numerisch codiert.

Ethnische Gruppe(n): Die mehrfache Eingabe von Daten ist möglich. Dabei  darf in jeder Zeile nur eine ethnische Gruppe stehen. Die einzelnen Angaben dürfen nicht länger als 62 Zeichen sein. Insgesamt darf die Eingabe nicht länger als 1000 Zeichen sein. Die Eingaben werden mit dem ^ - Zeichen getrennt.

Inst/Org. (Abk.): Maximale Länge der Eingabe: 12 Zeichen.

Inst/Org. (Adresse): Maximale Länge der Eingabe: 360 Zeichen. Die Eingabe der Adresse erfolgt in einer Zeile, verschiedene Angaben (Name, Strasse, Ort, etc.)  direkt hintereinander

schreiben und durch ^-Zeichen trennen.

Kontaktperson: Maximale Länge der Eingabe: 360 Zeichen. Die Eingabe der Adresse erfolgt in einer Zeile, verschiedene Angaben (Name, Strasse, Ort, etc.)  direkt hintereinander schreiben und durch ^-Zeichen trennen.

Alter Titel: Maximale Länge der Eingabe: 360 Zeichen.

Aktueller Titel: Im Titel keine Abkürzungen vornehmen. Maximale Länge der Eingabe: 360 Zeichen.

In (Zs.): Titel der Zeitschrift / Zeitung. Maximale Länge der Eingabe: 147 Zeichen.

Ort: Maximale Länge der Eingabe: 80 Zeichen.

Verlag: Maximale Länge der Eingabe: 80 Zeichen.

Jahr: Das Erscheinungsjahr wird vierstellig numerisch eingegeben. Handelt es sich um einen Neudruck, hinter der Jahreszahl eingeben: (Repr.).

Band / Bände: Maximale Länge der Eingabe: 40 Zeichen.

Erscheinungsweise: Maximale Länge der Eingaben: 60 Zeichen.

Auflage: Maximale Länge der Eingabe: 45 Zeichen. Mögliche Zusätze: überarb.  =  Überarbeitete Auflage, verb.  =  verbesserte Auflage, erg.  =  ergänzte Auflage, erw.  =  erweiterte Auflage, verm.  =  vermehrte Auflage, umgearb.  =  umgearbeitete Auflage

Bibliographische Notizen (uncodiert): Maximale Länge der Eingabe: 130 Zeichen.

Bibliographische Notizen (codiert): Die mehrfache Eingabe von Daten ist möglich. Die Eingabe der Daten erfolgt in einer Zeile, verschiedene Angaben direkt hintereinander schreiben und durch ^-Zeichen trennen. Maximale Länge der Eingabe: 200 Zeichen.

Bitte verwenden Sie folgende Abkürzungen: Abb  =  mit Abbildungen, Kart  =  mit Karten, Bibl  =  mit Bibliographie, Ill  =  mit Illustrationen, Reg  =  mit Register, Tab  =  mit Tabellen, Dok  =  mit Dokumentation,  Biog  =  mit Biographie, Adr  =  mit Adressen, Chron  =  mit Chronologie / Chronologischem Verzeichnis

Inst.-Kennung: Eine sechsstellige Kennung der Form: AAAAAA.

Form der Publikation: Die mehrfache Eingabe von Daten ist möglich. Die Eingabe der Daten erfolgt in einer Zeile, verschiedene Angaben direkt hintereinander schreiben und durch ^-Zeichen trennen. Maximale Länge der Eingabe: 250 Zeichen. Bitte verwenden Sie folgende Abkürzungen: Arbh  =  Arbeitsheft, Arch  =  Archivalien, Atl  =  Atlas, Aufs  =  Aufsatz, Bibl  =  Bibliographie, Bro  =  Broschüre, Diss  =  Dissertation, Dks  =  Denkschrift, Dok  =  Dokumentation, Fes  =  Festschrift, Habil  =  Habilitationsschrift, Hb  =  Handbuch, Jb  =  Jahrbuch, Kat  =  Katalog, Lex  =  Lexikon / Wörterbuch / Enzyklopädie, Masch  =  Maschinenschriftliches Manuskript, Mon  =  Monographie, MS  =  Manuskript, Rh  =  Reihe, Roman  =  Roman, Sb  =  Sammelband, Th  =  Themenheft, Zs  =  Zeitschrift, Ztg  =  Zeitung

In ([Sammel-] Bd./pp): Maximale Länge der Eingabe: 219 Zeichen. Die Eingabe der Daten erfolgt in einer Zeile, verschiedene Angaben direkt hintereinander schreiben und durch ^-Zeichen trennen.

Vol: Jahrgang / Band. Maximale Länge der Eingabe: 40 Zeichen.

Jahr: Das Erscheinungsjahr wird vierstellig numerisch eingegeben:

Heft: Maximale Länge der Eingabe: 40 Zeichen.

pp.: Seitenzahl. Maximale Länge der Eingabe: 40 Zeichen.

Vol (Reihe): Maximale Länge der Eingabe: 8 Zeichen. Bei mehreren Reihen, Vol. der "primären Reihe".

ISBN / ISSN: Maximale Länge der Eingabe: 20 Zeichen.

Reihe: Maximale Länge der Eingabe: 200 Zeichen. Bei mehreren Reihen wie folgt eingeben: Titel der "primären Reihe" [zugleich: Titel der anderen Reihe; Vol.  der Reihe]

Abstract: Maximale Länge der Eingabe: 1185 Zeichen.

Rubriken / Inhalt: Maximale Länge der Eingabe: 1650 Zeichen. Falls Kopie von Inhaltsverzeichnis vorhanden, vermerken, z.B.: s. Kopie.

Kommentar: Maximale Länge der Eingabe: 1580Zeichen. Ist ein Titel für die Weimarer Zeit uninteressant, hier vermerken: NFW. Wird ein Eintrag korrigiert, bitte folgendermaßen hier vermerken:  Korr. TT.MM.JJ

Deskriptoren (Thes.): Maximale Länge der Eingabe: 450 Zeichen.

Persönliche Autoren: Die mehrfache Eingabe von Daten ist möglich. Die Angaben  dürfen gesamt nicht länger als 450 Zeichen sein. Die Eingabe der Daten erfolgt in einer Zeile, verschiedene Angaben direkt hintereinander schreiben und durch ^-Zeichen trennen.

Korporative Autoren: Hier sind zusätzliche korperative Autoren anzugeben, z.B. Bundeszentrale für Politische Bildung. Die mehrfache Eingabe von Daten ist möglich. Die Eingabe der Daten erfolgt in einer Zeile, verschiedene Angaben direkt hintereinander schreiben und durch ^-Zeichen trennen. Die Angaben dürfen gesamt nicht länger als 450 Zeichen sein.

Autoren-Status (72) - Pers. Autoren: Maximale Länge der Eingabe: 8 Zeichen. Es werden folgende Abkürzungen verwendet: Verf = Verfasser, Hrsg = Herausgeber, Bearb = Bearbeiter, Red = Redaktion, gez = gezeichnet oder in Vertretung, Mitarb = Mitarbeiter.

Autoren-Status (73) - Korp. Autoren: Dies ist der Autoren-Status der Korp. Autoren. Maximale Länge der Eingabe: 8 Zeichen.

Für Projekt(e): Die mehrfache Eingabe von Daten ist möglich.  Die einzelnen Angaben dürfen nicht länger als 50 Zeichen sein. Die Eingabe der Daten erfolgt in einer Zeile, verschiedene Angaben direkt hintereinander schreiben und durch ^-Zeichen trennen.

Seiten: Länge / Seiten. Maximale Länge der Eingabe: 17 Zeichen. Bei Angaben der Seiten des Vorworts mit römischen Ziffern wie folgt aufzunehmen: z.b. XXI,372 S. = xxi + 372

Pseudonym(e): Die mehrfache Eingabe von Daten ist möglich. Die Eingabe der Daten erfolgt in einer Zeile, verschiedene Angaben direkt hintereinander schreiben und durch ^-Zeichen trennen. Die einzelnen Angaben dürfen nicht länger als 450 Zeichen sein.

Funktion/Rolle: Maximale Länge der Eingabe: 450 Zeichen.

In (Akte/Konvolut): Maximale Länge der Eingabe: 219 Zeichen.

Zitat(e): Maximale Länge der Eingabe: 1650 Zeichen.

Person/en (Empf.): Die mehrfache Eingabe von Daten ist möglich. Die einzelnen Angaben dürfen nicht länger als 450 Zeichen sein. Verschiedene Eingaben werden mit dem ^ - Zeichen getrennt.

Institution/en (Empf.): Die mehrfache Eingabe von Daten ist möglich. Die einzelnen Angaben dürfen nicht länger als 450 Zeichen sein. Verschiedene Eingaben werden mit dem ^ - Zeichen getrennt.

Schlagworte: Die mehrfache Eingabe von Daten ist möglich. Die einzelnen Angaben dürfen nicht länger als 60 Zeichen sein. Verschiedene Eingaben werden mit dem ^ - Zeichen getrennt.

Die Standard-Eingabewerte werden in folgender Tabelle gespeichert:
standard (username varchar(4) not null primary key, urspr_land varchar(3), land varchar(120), sprache_t varchar(20), sprache_a varchar(20), archiv_ort varchar(40), archiv_fundus varchar(56), standort varchar(12), signatur varchar(250), bezugsadr text, textsorte varchar(3), bearbeiter varchar(4), eingabedatum varchar(6), endkontr varchar(4), endkontr_datum varchar(6), bearb_status varchar(1), abgabe_pool varchar(6), zeit_nach int, zeit_vor int, gruppe text, inst_org_abk varchar(12), inst_org_adr text, kontaktperson text, alter_titel text, aktueller_titel text, in_zs varchar(147), ort_26 varchar(80), verlag_26 varchar(80), jahr_26 varchar(40), band_26 varchar(40), ersch_weise varchar(60), auflage varchar(45), bibliogr_notiz_uncod varchar(130), notiz varchar(200), inst_kennung varchar(6), form varchar(250), in_bd_pp varchar(219), vol_34 varchar(40), jahr_34 int, heft_34 varchar(40), pp_34 varchar(40), vol_reihe varchar(8), isbn varchar(20), reihe varchar(200), abstract text, rubriken_inhalt text, kommentar text, deskriptor text, name_autor text, name_korp text, autor_status_72 varchar(8), autor_status_73 varchar(8), projektname text, seiten varchar(17), dummy varchar(100), dummy2 varchar(100), name_pseudo text, funktion_rolle text, in_akte_konvolut varchar(219), zitat text, name_person text, name_inst text, schlagwort text)

In der Datenbank liegt ein Tabelle Benutzer mit folgendem Schema:
nutzer (username varchar(4) not null primary key, password varchar(50) not null, name varchar(50) not null, email varchar(50) not null, rechte varchar(20) default normal, sessionID varchar(50) default null)

 

5.Benutzerverwaltung

Die Benutzerverwaltung liegt in der Hand der Administratoren. Sie können neue Benutzer anlegen und vorhandene Benutzerdaten ändern oder löschen (Benutzer). Sie haben dabei die Möglichkeit, den Benutzern verschiedene Rechte für das Literaturdatenbanksystem litw3 zu geben. Normale Rechte: Der Benutzer kann die Expertensuche nutzen und Einträge in die Datenbank vornehmen. Außerdem kann er Einträge in der Datenbank, die er selber gemacht hat oder bei denen er für die Endkontrolle eingetragen ist, ändern oder löschen. Erweiterte Rechte: Der Benutzer kann die Expertensuche nutzen und Einträge in die Datenbank vornehmen. Er kann alle Einträge in der Datenbank ändern oder löschen. Administrator-Rechte: Der Benutzer kann die Expertensuche nutzen und Einträge in die Datenbank vornehmen. Er kann alle Einträge in der Datenbank ändern oder löschen. Außerdem kann er Benutzer neu anlegen, ändern und löschen.

Wenn sich der Benutzer beim System einloggt, überprüft dieses seine Zugriffsrechte und stellt ihm entsprechend verschiedene Menüs zur Verfügung (normal, erweitert, admin. Das Passwort wird beim Anlegen eines Benutzers generiert und md5-verschlüsselt in der Datenbank abgelegt. Neue Benutzer können ihr Passwort ausgehend von der Passwort-Seite ändern. Bei der Passwortänderung ist zu beachten, dass das neue Passwort eine Länge von 4-12 Zeichen haben muss. Es darf weder das alte Passwort noch der Username sein.

 

  6. Sessionmanagement

Das Sessionmanagement erfolgt über Cookies. Wenn sich der Benutzer beim System anmeldet, wird eine SessionID generiert (md5 verschlüsselte aktuelle Systemzeit). Diese SessionID wird in der Datenbank in die Benutzertabelle eingefügt. Außerdem setzt das System auf dem Rechner des Benutzers einen Cookie, nämlich die SessionID. Dieser Cookie hat eine Lebenszeit von 30 Minuten. Bei jedem Aufruf einer Seite für die der Benutzer Rechte benötigt wird folgendes überprüft: erstens ob der Nutzer überhaupt beim System angemeldet ist (Vergleich der Cookie-SessionID mit der Datenbank) und zweitens ob er die für diese Seite erforderlichen Rechte besitzt. Treffen diese Überprüfungen zu, so wird das SessionID-Cookie mit neuer Lebendauer (der aktuellen Systemzeit plus 30 Minuten) neu gesetzt und die angeforderte Seite angezeigt. Trifft eine der Überprüfungen nicht zu, so wird dies verweigert. Beim Ausloggen wird das Cookie und der SessionID-Datenbankeintrag gelöscht. Verlässt ein Benutzer das System ohne sich auszuloggen, so wird nach dreißig Minuten das Cookie gelöscht und der Nutzer muss sich neu anmelden. Ein Benutzer kann sich zur Zeit nur einmal am System anmelden. Daher sind persönliche Accounts unabdingbar!


7.GNU Public License

The GNU General Public License (GPL) Version 2, June 1991

Copyright (C) 1989, 1991 Free Software Foundation, Inc.
59 Temple Place, Suite 330, Boston, MA 02111-1307 USA

Everyone is permitted to copy and distribute verbatim copies
of this license document, but changing it is not allowed.

Preamble

The licenses for most software are designed to take away your freedom to share and change it. By contrast, the GNU General Public License is intended to guarantee your freedom to share and change free software--to make sure the software is free for all its users. This General Public License applies to most of the Free Software Foundation's software and to any other program whose authors commit to using it. (Some other Free Software Foundation software is covered by the GNU Library General Public License instead.) You can apply it to your programs, too.

When we speak of free software, we are referring to freedom, not price. Our General Public Licenses are designed to make sure that you have the freedom to distribute copies of free software (and charge for this service if you wish), that you receive source code or can get it if you want it, that you can change the software or use pieces of it in new free programs; and that you know you can do these things.

To protect your rights, we need to make restrictions that forbid anyone to deny you these rights or to ask you to surrender the rights. These restrictions translate to certain responsibilities for you if you distribute copies of the software, or if you modify it.

For example, if you distribute copies of such a program, whether gratis or for a fee, you must give the recipients all the rights that you have. You must make sure that they, too, receive or can get the source code. And you must show them these terms so they know their rights.

We protect your rights with two steps: (1) copyright the software, and (2) offer you this license which gives you legal permission to copy, distribute and/or modify the software.

Also, for each author's protection and ours, we want to make certain that everyone understands that there is no warranty for this free software. If the software is modified by someone else and passed on, we want its recipients to know that what they have is not the original, so that any problems introduced by others will not reflect on the original authors' reputations.

Finally, any free program is threatened constantly by software patents. We wish to avoid the danger that redistributors of a free program will individually obtain patent licenses, in effect making the program proprietary. To prevent this, we have made it clear that any patent must be licensed for everyone's free use or not licensed at all.

The precise terms and conditions for copying, distribution and modification follow.

TERMS AND CONDITIONS FOR COPYING, DISTRIBUTION AND MODIFICATION

0. This License applies to any program or other work which contains a notice placed by the copyright holder saying it may be distributed under the terms of this General Public License. The "Program", below, refers to any such program or work, and a "work based on the Program" means either the Program or any derivative work under copyright law: that is to say, a work containing the Program or a portion of it, either verbatim or with modifications and/or translated into another language. (Hereinafter, translation is included without limitation in the term "modification".) Each licensee is addressed as "you".

Activities other than copying, distribution and modification are not covered by this License; they are outside its scope. The act of running the Program is not restricted, and the output from the Program is covered only if its contents constitute a work based on the Program (independent of having been made by running the Program). Whether that is true depends on what the Program does.

1. You may copy and distribute verbatim copies of the Program's source code as you receive it, in any medium, provided that you conspicuously and appropriately publish on each copy an appropriate copyright notice and disclaimer of warranty; keep intact all the notices that refer to this License and to the absence of any warranty; and give any other recipients of the Program a copy of this License along with the Program.

You may charge a fee for the physical act of transferring a copy, and you may at your option offer warranty protection in exchange for a fee.

2. You may modify your copy or copies of the Program or any portion of it, thus forming a work based on the Program, and copy and distribute such modifications or work under the terms of Section 1 above, provided that you also meet all of these conditions:

a) You must cause the modified files to carry prominent notices stating that you changed the files and the date of any change.

b) You must cause any work that you distribute or publish, that in whole or in part contains or is derived from the Program or any part thereof, to be licensed as a whole at no charge to all third parties under the terms of this License.

c) If the modified program normally reads commands interactively when run, you must cause it, when started running for such interactive use in the most ordinary way, to print or display an announcement including an appropriate copyright notice and a notice that there is no warranty (or else, saying that you provide a warranty) and that users may redistribute the program under these conditions, and telling the user how to view a copy of this License. (Exception: if the Program itself is interactive but does not normally print such an announcement, your work based on the Program is not required to print an announcement.)

These requirements apply to the modified work as a whole. If identifiable sections of that work are not derived from the Program, and can be reasonably considered independent and separate works in themselves, then this License, and its terms, do not apply to those sections when you distribute them as separate works. But when you distribute the same sections as part of a whole which is a work based on the Program, the distribution of the whole must be on the terms of this License, whose permissions for other licensees extend to the entire whole, and thus to each and every part regardless of who wrote it.

Thus, it is not the intent of this section to claim rights or contest your rights to work written entirely by you; rather, the intent is to exercise the right to control the distribution of derivative or collective works based on the Program.

In addition, mere aggregation of another work not based on the Program with the Program (or with a work based on the Program) on a volume of a storage or distribution medium does not bring the other work under the scope of this License.

3. You may copy and distribute the Program (or a work based on it, under Section 2) in object code or executable form under the terms of Sections 1 and 2 above provided that you also do one of the following:

a) Accompany it with the complete corresponding machine-readable source code, which must be distributed under the terms of Sections 1 and 2 above on a medium customarily used for software interchange; or,

b) Accompany it with a written offer, valid for at least three years, to give any third party, for a charge no more than your cost of physically performing source distribution, a complete machine-readable copy of the corresponding source code, to be distributed under the terms of Sections 1 and 2 above on a medium customarily used for software interchange; or,

c) Accompany it with the information you received as to the offer to distribute corresponding source code. (This alternative is allowed only for noncommercial distribution and only if you received the program in object code or executable form with such an offer, in accord with Subsection b above.)

The source code for a work means the preferred form of the work for making modifications to it. For an executable work, complete source code means all the source code for all modules it contains, plus any associated interface definition files, plus the scripts used to control compilation and installation of the executable. However, as a special exception, the source code distributed need not include anything that is normally distributed (in either source or binary form) with the major components (compiler, kernel, and so on) of the operating system on which the executable runs, unless that component itself accompanies the executable.

If distribution of executable or object code is made by offering access to copy from a designated place, then offering equivalent access to copy the source code from the same place counts as distribution of the source code, even though third parties are not compelled to copy the source along with the object code.

4. You may not copy, modify, sublicense, or distribute the Program except as expressly provided under this License. Any attempt otherwise to copy, modify, sublicense or distribute the Program is void, and will automatically terminate your rights under this License. However, parties who have received copies, or rights, from you under this License will not have their licenses terminated so long as such parties remain in full compliance.

5. You are not required to accept this License, since you have not signed it. However, nothing else grants you permission to modify or distribute the Program or its derivative works. These actions are prohibited by law if you do not accept this License. Therefore, by modifying or distributing the Program (or any work based on the Program), you indicate your acceptance of this License to do so, and all its terms and conditions for copying, distributing or modifying the Program or works based on it.

6. Each time you redistribute the Program (or any work based on the Program), the recipient automatically receives a license from the original licensor to copy, distribute or modify the Program subject to these terms and conditions. You may not impose any further restrictions on the recipients' exercise of the rights granted herein. You are not responsible for enforcing compliance by third parties to this License.

7. If, as a consequence of a court judgment or allegation of patent infringement or for any other reason (not limited to patent issues), conditions are imposed on you (whether by court order, agreement or otherwise) that contradict the conditions of this License, they do not excuse you from the conditions of this License. If you cannot distribute so as to satisfy simultaneously your obligations under this License and any other pertinent obligations, then as a consequence you may not distribute the Program at all. For example, if a patent license would not permit royalty-free redistribution of the Program by all those who receive copies directly or indirectly through you, then the only way you could satisfy both it and this License would be to refrain entirely from distribution of the Program.

If any portion of this section is held invalid or unenforceable under any particular circumstance, the balance of the section is intended to apply and the section as a whole is intended to apply in other circumstances.

It is not the purpose of this section to induce you to infringe any patents or other property right claims or to contest validity of any such claims; this section has the sole purpose of protecting the integrity of the free software distribution system, which is implemented by public license practices. Many people have made generous contributions to the wide range of software distributed through that system in reliance on consistent application of that system; it is up to the author/donor to decide if he or she is willing to distribute software through any other system and a licensee cannot impose that choice.

This section is intended to make thoroughly clear what is believed to be a consequence of the rest of this License.

8. If the distribution and/or use of the Program is restricted in certain countries either by patents or by copyrighted interfaces, the original copyright holder who places the Program under this License may add an explicit geographical distribution limitation excluding those countries, so that distribution is permitted only in or among countries not thus excluded. In such case, this License incorporates the limitation as if written in the body of this License.

9. The Free Software Foundation may publish revised and/or new versions of the General Public License from time to time. Such new versions will be similar in spirit to the present version, but may differ in detail to address new problems or concerns.

Each version is given a distinguishing version number. If the Program specifies a version number of this License which applies to it and "any later version", you have the option of following the terms and conditions either of that version or of any later version published by the Free Software Foundation. If the Program does not specify a version number of this License, you may choose any version ever published by the Free Software Foundation.

10. If you wish to incorporate parts of the Program into other free programs whose distribution conditions are different, write to the author to ask for permission. For software which is copyrighted by the Free Software Foundation, write to the Free Software Foundation; we sometimes make exceptions for this. Our decision will be guided by the two goals of preserving the free status of all derivatives of our free software and of promoting the sharing and reuse of software generally.

NO WARRANTY

11. BECAUSE THE PROGRAM IS LICENSED FREE OF CHARGE, THERE IS NO WARRANTY FOR THE PROGRAM, TO THE EXTENT PERMITTED BY APPLICABLE LAW. EXCEPT WHEN OTHERWISE STATED IN WRITING THE COPYRIGHT HOLDERS AND/OR OTHER PARTIES PROVIDE THE PROGRAM "AS IS" WITHOUT WARRANTY OF ANY KIND, EITHER EXPRESSED OR IMPLIED, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. THE ENTIRE RISK AS TO THE QUALITY AND PERFORMANCE OF THE PROGRAM IS WITH YOU. SHOULD THE PROGRAM PROVE DEFECTIVE, YOU ASSUME THE COST OF ALL NECESSARY SERVICING, REPAIR OR CORRECTION.

12. IN NO EVENT UNLESS REQUIRED BY APPLICABLE LAW OR AGREED TO IN WRITING WILL ANY COPYRIGHT HOLDER, OR ANY OTHER PARTY WHO MAY MODIFY AND/OR REDISTRIBUTE THE PROGRAM AS PERMITTED ABOVE, BE LIABLE TO YOU FOR DAMAGES, INCLUDING ANY GENERAL, SPECIAL, INCIDENTAL OR CONSEQUENTIAL DAMAGES ARISING OUT OF THE USE OR INABILITY TO USE THE PROGRAM (INCLUDING BUT NOT LIMITED TO LOSS OF DATA OR DATA BEING RENDERED INACCURATE OR LOSSES SUSTAINED BY YOU OR THIRD PARTIES OR A FAILURE OF THE PROGRAM TO OPERATE WITH ANY OTHER PROGRAMS), EVEN IF SUCH HOLDER OR OTHER PARTY HAS BEEN ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGES.

END OF TERMS AND CONDITIONS